Beiträge

SuperPeel MDA

Bringen Sie Ihre Haut zum Strahlen!

Hinter dem medizinischen Fachbegriff verbirgt sich ein effizientes Intensiv-Peeling mit Mikrokristallen. Kurz MDA genannt. Das komplett schmerzfreie Verfahren verfeinert die Poren sichtbar – für ein glattes und zartes Hautrelief. Dank der tiefenwirksamen und gleichzeitig besonders sanften Methode wenden wir die Mikrodermabrasion an bei:

  • licht- und altersgeschädigte Haut
  • stark verhornte Haut
  • Pigmentstörungen
  • Unreinheiten

Die belastete Haut kommt wieder in Balance.

Was passiert bei der Mikrodermabrasion?

In Zusammenarbeit mit meiner Kollegin Regina Höfinger – Kosmetik Wagram und den Angaben des Herstellers der REVIDERM AG anschaulich erklärt, um die häufigsten Fragen zu beantworten.

1. Ihre Haut wird erst gereinigt, mit speziellen Enzym-Peelings vorbehandelt und damit auf die MDA vorbereitet.

2. Für ein intensiveres Ergebnis kann nach dem Enzym Peeling auch noch eine Durchblutungsmaske angewendet werden.

3. Die Hornzellen werden mit der MDA abgetragen. Je nach Hauttyp in mehreren Durchgängen.

4. Ihre Haut ist auf die nachfolgende Pflege vorbereitet, die sie jetzt auch dringend braucht.

Durch das Abtragen der Hornzellen ist die Haut nämlich nicht nur aufnahmefähiger geworden, sie würde, ohne der passenden Pflege, auch Feuchtigkeit verlieren. Ein Wirkstoffkonzentrat und eine intensive Maske sind jetzt ein MUSS. Ein absoluter Booster sind Collagene Vliese zur tiefen Versorgung der Haut.

enzyme

Enzyme spalten die abgestorbenen Hautzellen und bereiten so die Haut auf die Mikrodermabrasion vor.

hornzellen

Die Mikrodermabrasion trägt sanft und sicher die Hornzellen ab. Zum Vorschein kommt eine zarte, glatte Oberfläche

wirkstoffe

Individuell abgestimmte Wirkstoffe werden tief in die Haut gebracht, um ihre maximale Wirkung zu entfalten.

Was ist nach der Mikrodermabrasion zu beachten?

MDA nie ohne ausgewählte Pflege!
MDA ohne eine passende Wirkstoffpflege ist etwa so wie Pflanzen nicht zu düngen und zu gießen, aber eine Blumenpracht zu erwarten. Einfach nicht professionell und nicht durchdacht!

Die Haut braucht nach der kontrollierten Abtragung Versorgung und Schutz. Das passende Heimpflegeregime ist unerlässlich. Nach einer MDA dürfen nur sorgfältig ausgesuchte, am besten hautidentische, Wirkstoffe auf die Haut. Hier sollte eine gute Aufklärung seitens der Kosmetikerin und Ihr Einverständnis erfolgen. Haben Sie keine Aufklärung bekommen? Keinen Heimpflegeplan für die nächsten Tage, keine Empfehlung? Dann sollten Sie nachdenken, ob Sie eine MDA machen lassen. Eine MDA ist eine sehr intensive Behandlung, die ohne die passende Pflege, mehr Schaden als Nutzen bringen kann.

To-Do Liste für die nächsten 3 Tage:

1. Einen hohen LSF verwenden – auch bei wenig Sonne

2. Keine Produkte verwenden, die ätherische Öle, Silikone oder zu viele Lipide enthalten Silikone machen zwar ein sehr kuscheliges Gefühl auf der Haut, aber sie dichten ab. D.h. es kommt nichts mehr rein und Ihre Haut „verdurstet“. Ähnlich passiert es mit sehr Lipid reichen Pflege. Ätherische Öle in Kosmetikprodukten könnten nach der MDA zu unerwünschten und unkontrollierten Überreaktionen führen. D.h. in diesem Fall sind wir wieder bei der Aufklärung. Entweder, Sie verwenden so oder so die Produkte, mit denen sie behandelt worden sind, dann ist alles gut oder Sie sollten zumindest einen Post Peeling Kit für die nächsten paar Tage mitnehmen. Nur so haben Sie auch wirklich nach einer MDA Freude mit Ihrer Behandlung und mit Ihrer Haut.

3. Verzicht auf Sauna, Dampfbäder, Schwimmbäder. Des Weiteren kein Staub und Schmutzarbeiten – lässt sich gut zu Hause als Ausrede einbauen – Schatz, kann die nächsten Tage nicht putzen, habe eine MDA bekommen. Bei diesem Punkt müssen auch die vielen MDAs angesprochen werden, die oft in Wellness Hotels durchgeführt werden. Grundsätzlich nichts dagegen einzuwenden ABER Sie müssen sich im Klaren sein, dass die nächsten Tage Sauna, Dampfbad und schweißtreibender Sport absolut Tabu sind. Auch das sollte vor der Behandlung besprochen werden. Wer möchte schon  in einem 5* Hotel mit hochrotem fleckigen Kopf zum Abendessen erscheinen (z.B. weil Öle in der Sauna der Haut nach der MDA nicht gutgetan haben)

Was bringt/bewirkt die Mikrodermabsion?

Verfeinertes Hautbild:
Der SkinPeeler trägt verhornte Zellen schonend und kontrolliert ab. Bei der Behandlung werden Mikrokristalle in hoher Geschwindigkeit auf Ihre Haut gestrahlt und durch ein Vakuum wieder abgesaugt. Die Haut ist befreit und kann wieder atmen.

Wirksame Hautpflege:
Nach der Mikrodermabrasion ist Ihre Haut optimal für die dermokosmetischen Produkte vorbereitet: Hocheffiziente Wirkstoffe dringen tief bis in die untersten Hautschichten ein. Sie regen das Gewebe an, Kollagen und Elastin zu produzieren – die Haut regeneriert sich wie von selbst.

Nachweislicher Erfolg:
Sofort nach der Behandlung ist Ihre Haut deutlich fester, glatter und feiner. Falten wirken gemildert – für ein jugendliches und frisches Aussehen.

Wie oft kann ich eine MDA machen?

Als Kur: Je nach Hauttyp und dem Zeitfenster für den gewünschten Erfolg kann man die MDA als Kur einsetzen ca. 1x in der Woche 4 x hintereinander, dann werden die Abstände erhöht (hier ist eine individuelle Beratung absolut notwendig).

Als Baustein der kosmetischen Behandlung: Entweder als Single Treatment oder als ein Baustein eines Treatments.

Warum ist eine professionelle Aufklärung und Beratung so wichtig?

Hier nur ein paar Fragen um klar zu machen, wie wichtig eine richtige Anamnese und Beratung vor einer kosmetischen Behandlung ist.

  • Was möchte ich mit der MDA erreichen?
  • Welche Produkte benutze ich derzeit zu Hause – passen sie zur MDA?
  • Nehme ich Medikamente (z.B. Antibiotika, Medikamente, die die Haut lichtsensibel machen oder Aspirin)?
    Hier ist eine genaue Anamnese wirklich wichtig. Nicht aus Neugierde, sondern weil wir Leitlinien konform arbeiten möchten.
  • Habe ich in der letzten Zeit eine Schönheits-OP gehabt, Filler, Fäden usw….?
    Hier muss eine Distanzzeit berücksichtigt werden, damit Sie mit der Kombination der Behandlungen Freude haben.
  • Wann fahre ich das nächste Mal in den Urlaub und wohin /Lichtschutz?

Unbedingt abzuraten: Bitte Hände weg von den sogenannten MDA Heimgeräten bzw. der „MDA aus der Tube“. Diese Produkte können zu Hautverletzungen, Irritationen und auf Dauer zu extrem empfindlicher Haut, mit nicht reparablen Schäden führen. Mikrodermabrasion ist eine intensive Behandlung, die nur von gut ausgebildeten Fachkräften durchgeführt werden sollte – IHRER HAUT ZULIEBE!
Ihre Haut wird es ihnen danken.

Hautreinigung

Waschen Sie Ihren Kaschmirpullover mit einem Kochwaschmittel?

Nein, dann verstehen Sie auch warum Reinigungsprodukte, die wichtigsten Produkte, also die entscheidende Basis, in der Hautpflege sind. Ohne die Haut auszutrocknen (wash out Effekt), ohne die Hautbarriere zu zerstören.

Die Basis für eine gesunde und schöne Haut fängt mit den Reinigungsprodukten an. Je nachdem ob die Haut ölig, trocken, unrein, gereizt oder sensibel ist, steht ein geeignetes Reinigungsprodukt und ein passender Toner zur Wahl. Der Toner perfektioniert die Reinigung, indem er ausgleichend wirkt, Kalkrückstände des Leitungswassers entfernt, die Haut klärt, beruhigt und befeuchtet sowie die Poren verfeinert.

Übersicht der Reinigungsprodukte:

  • Reinigungsmilch
  • Reinigungsgel
  • Reinigungsschaum
  • Reinigungsöl
  • Toner
  • Augen Make-up Entferner

Nicht ratsam: Feuchte Kosmetiktücher, Mikrofasertücher und Mizellenwasser.

Wir empfehlen ein Reinigungsritual in 2 Schritten:

Morgens um die Haut von Giftstoffen und Abfallprodukten des Stoffwechsels aus der Nacht zu befreien. Die Haut ist nachts sehr aktiv im regenerativen Bereich! Reinigungsprodukt auftragen, einmassieren und gründlich mit einem Schwämmchen abwaschen. Anschließend den Toner auf ein trockenes Wattepad geben und zügig auftragen. Der Toner verbleibt auf der Haut. Lassen Sie die Haut trocknen bevor Sie weitere Produkte auftragen.

Abends um die Haut von Schmutz (Schweiß, Talg, Feinstaubpartikel u.ä.), Partikel durch Elektrosmog (Computer, Handy und Co.) und Make-up zu befreien. Reinigungsprodukt auftragen, einmassieren und gründlich mit einem Schwämmchen abwaschen. Anschließend den Toner auf ein trockenes Wattepad geben und zügig auftragen. Der Toner verbleibt auf der Haut. Lassen Sie die Haut trocknen bevor Sie weitere Produkte auftragen.

Unsere passenden Produkte

© REVIDERM